2003 Push up 1-3 - TAV Theater

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2003 Push up 1-3


September 2003
Push up 1-3
Ein Stück von Roland Schimmelpfennig





Für Druckversion und weitere Details hoer oder im obigen Bild klicken






Push up 1-3

Sechs Personen wollen Gewinner sein, wollen gegenüber den andern triumphieren. In PUSH UP 1-3 beschreiben Monologe und Dialoge diesen rücksichtslosen Aufstiegskampf. Keiner schreckt davor zurück, dem andern tief ins Fleisch zu schneiden, ob es sich nun um die neu zu besetzende Führungsposition in Dehli oder das neue Werbekonzept geht.

Und doch sind sich alle sehr ähnlich: Morgens vor dem Spiegel, abends wenn Internet und Hometrainer zur Geliebten werden. Unausgesprochene Konflikte stehen im Raum. Eifersucht, Stolz und Missgunst machen eine offene Aussprahe unmöglich. Wer sich in diesem Stück überlegen fühlt, hat schon verloren.

Schimmelpfenning droht uns in PUSH UP 1-3 nicht mit dem moralischen Zeigefinger. Vielmehr zeigt er mit dem Stück auf, welche Gefühle bewirken, dass es in unserem Leben so läuft wie es läuft.

Spiel:
Cornelia Buder, Ursi Walliser, Sonja Dietrich, Sabrina Albin Nef, Helen Lüthi,
Karl Göltenboth, Beat Landolt, Fredi Bühler, Andrea Weibel Landolt
Regie:
Thomas Zingg
Maske:
Ruth Schmied, Catherine Bleiker
Bühne, Requisiten:
Heinz Bleiker
Licht:
Martin Nef
Grafik:
Bruno Zürcher
Organisation:
Heinz Bleiker,Heinz Bernhard, TAV
Roland Schimmelpfenning

Roland Schimmelpfenning ist Dramaturg an der Schaubühne Berlin. Sein Stück "Die arabische Nacht" wurde 2001/2002 auf vielen Bühnen gespielt. "Push up 1-3" wurde am Stadttheater Bern im Dezember 2002 erstmals in der Schweiz aufgeführt.





Presse-Stimmen


Für den ganzen Artikel und weitere Presse-Stimmen hier oder im obigen Ausschnitt klicken


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü